Aufgaben und Schwerpunkte

Schülerinnen und Schüler sollen frühzeitig bei drohendem Leistungsversagen und Beeinträchtigungen des Lernens an der allgemeinen Schule unterstützt und gefördert werden. Sie sollen durch geeignete Maßnahmen in die Lage versetzt werden, an der Regelschule zu verbleiben und schulische Erfolge zu erzielen.

 

Auch Eltern können sich mit Ihren Anliegen jederzeit an das Beratungs- und Förderzentrum wenden.

 

Es steht je nach Bedarf  Beratungszeit zur Verfügung, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • Gespräche mit Lehrerinnen und Lehrern
  • Hospitation
  • Informationsaustausch mit Eltern
  • Lernstandsdiagnostik
  • Gespräche mit außerschulischen Institutionen
  • Beratung von Lehrerinnen und Lehrern
  • Beratung von Eltern
  • Einschalten von überregionalen BFZs
  • kooperatives Erstellen von Förderplänen
  • kooperatives Fördern
  • Kontaktaufnahme zu außerschulischen Institutionen
  • Dokumentation